Bildsensorreinigung

D3S

Staub auf dem Bildsensor kann zu hässlichen Flecken auf Ihren Bildern führen. Nach unermüdlichen Testreihen haben die Ingenieure bei Nikon die erste Nikon Bildsensorreinigungsfunktion für ein Spitzenmodell im FX-Format entwickelt. Die Einheit generiert Vibrationen mit vier bestimmten Frequenzen, mit denen die Staubentfernung optimiert wird. Diese Funktion kann von Hand aktiviert oder automatisch, beim Ein- und Ausschalten der Kamera, ausgeführt werden.

Außerdem hat Nikon mit dem Integrierten Staubreduktionssystem besondere Maßnahmen zur Staubvermeidung getroffen. Zahlreiche Teile wurden speziell entwickelt, um nur minimal Staub zu generieren, während andere Komponenten entwickelt wurden, um Staub abzuweisen oder es wird verhindert, dass dieser den Tiefpassfilter und den Bildsensor erreichen.

Nikons integriertes Staubreduktionssystem

[Minimale Stauberzeugung]
  • Antriebsmechanismen, wie das Verschlusssystem, wurden auf minimale Stauberzeugung ausgelegt
  • Bestimmte Teile werden vor der Montage des Körpers bedient, um zu verhindern, dass Staub nach der Montage innerhalb der Kamera verteilt wird
[Minimale Staubhaftung am Tiefpassfilter]
  • Der Tiefpassfilter besitzt ein antistatisches Design, um das Anhaften von Staub zu vermeiden
  • Staubaufnahmemechanismus im Bereich des Tiefpassfilters
  • Die Rückseite des Bildsensors ist versiegelt, um einen Staubeintritt zu verhindern
[Staub wird minimal in Bildern dargestellt]
  • Ausreichender Abstand zwischen Tiefpassfilter und CMOS-Bildsensor verhindert das Fotografieren von Staub
[Reduzierung der Auswirkung von Staub und Fremdkörpern]
  • Die Staubentfernungsfunktion der optionalen Fotobearbeitungssoftware Capture NX 2 beseitigt wirksam die Auswirkung von Staub bei Verwendung eines Computers (nur bei RAW-Daten)
  • Der automatische Bearbeitungs-Pinsel der optionalen Fotobearbeitungssoftware Capture NX 2 beseitigt fotografierten Staub von einem Bild

Sucher

Ca. 100% Bildfeldabdeckung

Die großen Prismen der D3S und der D3X bietet Ihnen bei Aufnahme von Bildern den visuellen Vorteil des FX-Formats. Beide besitzen eine Bildfeldabdeckung von ca. 100%, also ist das Bild im Sucher die genaue Darstellung der optischen Informationen, die der Bildsensor erfasst, wenn Sie auf den Auslöser drücken. Das Sucherbild ist nicht nur hell, sondern der Sucherbildschirm wurde außerdem so verbessert, dass Sie den Fokus im manuellen und automatischen Modus leicht erkennen. So wird gewährleistet, dass der Fotograf alles sieht, einschließlich der Aufnahmeinformationen, ohne sein Auge vom Sucher zu nehmen. Der Sucher besitzt auch einen Abstand der Austrittspupille von 18 mm (bei -1 dpt), damit sich Fotografen mit Brille voll auf die Bildgestaltung konzentrieren können.

Sucheranzeige (komplettes Display, D3S)

Haltbarkeit — Entwickelt für den Einsatz unter schwersten Bedingungen

Gehäuse aus Magnesiumlegierung

Die widerstandsfähige, stabile und präzise Konstruktion aus Magnesiumlegierung von Nikon schützt die unvergleichlichen Technologien der D3S und D3X und stellt sicher, dass die Kamera auch unter anspruchsvollen realen Bedingungen eine hohe Leistung bietet. Für das Gehäuse, die äußere Abdeckung, das Chassis und das Spiegelfach wird eine unglaublich leichte, aber dennoch widerstandsfähige Magnesiumlegierung verwendet, um eine hohe, zuverlässige Leistung und eine lange Lebensdauer sicherzustellen.

Gehäuse aus Magnesiumlegierung (D3S)

Schutz vor Staub, Feuchtigkeit und elektromagnetischen Störungen

Die D3S und D3X bieten einen erweiterten Schutz vor dem Eindringen von Feuchtigkeit, Staub und sogar elektromagnetischen Störungen. Dank eines komplexen O-Ringsatzes und anderer spezieller Dichtungen, in Verbindung mit weiteren Nikon-Entwicklungen, können Sie auch dann noch Fotos machen, wenn andere Kameras versagen würden.

Umfassende Abdichtung (D3S)

Edelstahl-Objektivanschluss (D3S)

Das Material des Objektivanschlusses der D3S besteht jetzt nicht mehr aus vernickeltem Messing wie bei der D3, sondern aus Edelstahl, und sorgt so für mehr Stabilität und Langlebigkeit.
Die Erfüllung höchster technischer Anforderungen unter Voraussetzung schwieriger Bedingungen wie häufiges Wechseln des Objektives und raue Handhabung während der Aufnahme gewährleisten die hohe Zuverlässigkeit, die Profi-Fotografen verlangen.

Verschlusssystem

Robustes Verschlusssystem

Nikon's eigenes Verschlussssystem erreicht eine bisher unbekannte Lebensdauer. Für die von Berufsfotografen geforderte Zuverlässigkeit wurde der Verschluss der D3S und der D3X mit 300.000 Auslösungen getestet. Damit die Tests realen Bedingungen entsprechen, wurden sie stets mit fertig montierten Kameras durchgeführt.

Verschlusssystem (D3S)

Verschlussüberwachung mit Selbstdiagnose

Die Belichtungszeiten reichen von 1/8000 s bis hin zu 30 s. Ein interner Mechanismus überwacht und korrigiert automatisch die möglichen Abweichungen während des gesamten Nutzungszeitraums des Verschlusses zwischen der angegebenen Belichtungszeit und der tatsächlichen Verschlusszeit.

Detail Verschlusssystem (D3S)

Spiegelausgleich

Ein leistungsfähiger Spiegelausgleich verkürzt die erforderliche Zeit zum Absenken des Spiegels. Neben der Verringerung des Spiegelschlags verlängert der Spiegelausgleich die Abbildungsdauer, sodass mehr Zeit für den AF-Betrieb zur Verfügung steht. Dies ist einer der Gründe dafür, dass die D3S und D3X auch bei schnellen Serienaufnahmen Autofokus und Schärfenachführung bieten.

Zwei CF-Speicherkartenfächer

Sie können nun zwei CF-Karten gleichzeitig verwenden und profitieren somit von einer Reihe neuer Funktionen: Aufzeichnen von Daten auf zwei vollständige CF-Karten, gleichzeitiges Aufzeichnen der gleichen Daten auf zwei Karten (Backup-Schutz), Übertragen von Daten von einer Karte auf die andere, oder gleichzeitiges Aufzeichnen von RAW- und JPEG-Daten auf getrennten Karten. Bei der D3S können Sie auch das Kartenfach zur Aufzeichnung von D-Movies bestimmen. Sie müssen nur im Menü die verfügbare Zeit für die Aufzeichnung der D-Movies für jedes Kartenfach angeben. Durch Auswahl des Kartenfachs mit dem meisten Speicherplatz verhindern Sie, dass ein D-Movie unerwartet wegen Mangel an Speicherplatz beendet wird. Mit so großem und vielseitigem Speicherplatz können sich Fotografen voll auf das Fotografieren konzentrieren, ohne sich um den Speicherplatz zu sorgen, wodurch der Arbeitsablauf wird optimiert wird.

Kapazität der Speicherkarten

D3S D3X

FX-Format (36×24)-Bildfeld*

DX-Format (16×24)-Bildfeld

Bildqualität Bildgröße Dateigröße1 Anzahl der Aufnahmen1 Kapazität des Pufferspeichers2
FX DX FX DX FX DX
NEF (RAW), Verlustfrei komprimieren, 12 Bit ¯ 11.3 MB 5.2 MB 202 460 42 62
NEF (RAW), Verlustfrei komprimieren, 14 Bit ¯ 14.3 MB 6.4 MB 155 356 36 54
NEF (RAW), Komprimieren, 12 Bit ¯ 10.1 MB 4.5 MB 277 626 43 78
NEF (RAW), Komprimieren, 14 Bit ¯ 12.6 MB 5.6 MB 229 522 36 59
NEF (RAW), Nicht komprimieren, 12 Bit ¯ 19.1 MB 8.3 MB 202 460 38 58
NEF (RAW), Nicht komprimieren, 14 Bit ¯ 24.9 MB 10.8 MB 155 356 35 52
TIFF (RGB) L 36.1 MB 15.5 MB 107 249 36 46
M 20.3 MB 8.7 MB 191 441 42 57
S 9.1 MB 4.0 MB 423 964 59 95
JPEG fine3 L 5.9 MB 2.5 MB 559 1.2 K 82 130
M 3.3 MB 1.4 MB 995 2.2 K 130 130
S 1.5 MB 0.7 MB 2.1 K 4.8 K 130 130
JPEG normal3 L 2.9 MB 1.3 MB 1.0 K 2.5 K 122 130
M 1.7 MB 0.7 MB 1.9 K 4.1 K 130 130
S 0.8 MB 0.4 MB 4.1 K 8.9 K 130 130
JPEG basic3 L 1.5 MB 0.7 MB 2.1 K 4.8 K 124 130
M 0.9 MB 0.4 MB 3.6 K 7.8 K 130 130
S 0.4 MB 0.2 MB 7.8 K 15.6 K 130 130

* Beinhaltet Bilder, die mit Objektiven ohne DX aufgenommen wurden, wenn bei DX-Format-Automatik „ON“ gewählt wird.

  1. Alle Angaben sind Näherungswerte. Die tatsächliche Dateigröße hängt von der Motivbeschaffenheit ab.
  2. Höchstanzahl der Belichtungen, die mit ISO 200 im Pufferspeicher abgelegt werden können. Die tatsächliche Anzahl kann niedriger ausfallen, wenn unter »JPEG-Komprimierung« die Option »Optimale Bildqualität« ausgewählt wurde, wenn die Empfindlichkeit auf Hi 0.3 oder höher eingestellt ist, wenn die Funktion »Rauschreduzierung bei ISO+« mit der Funktion »ISO-Automatik« oder einer Empfindlichkeit mehr als ISO 3200 oder höher kombiniert wird oder wenn die Funktion »Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung«, die Funktion »Aktives D-Lighting« oder die Funktion »Bild-Authentifikation« aktiviert ist.
  3. Die Angaben setzen voraus, dass die Funktion »JPEG-Komprimierung« auf »Einheitliche Dateigröße« eingestellt ist. Die Einstellung »Optimale Bildqualität« erhöht die Dateigröße von JPEG-Dateien. Die Anzahl der Bilder, die auf der Speicherkarte oder im Pufferspeicher Platz finden, verringert sich entsprechend.
Bildqualität Bildgröße Dateigröße1 Anzahl der Aufnahmen1 Kapazität des Pufferspeichers2
FX DX FX DX FX DX
NEF (RAW), Verlustfrei komprimieren, 12 Bit ¯ 27.6 MB 12.1 MB 100 229 24 32
NEF (RAW), Verlustfrei komprimieren, 14 Bit ¯ 35.6 MB 15.5 MB 77 176 28 52
NEF (RAW), Komprimieren, 12 Bit ¯ 23.0 MB 10.1 MB 137 313 26 38
NEF (RAW), Komprimieren, 14 Bit ¯ 29.4 MB 12.9 MB 114 260 34 83
NEF (RAW), Nicht komprimieren, 12 Bit ¯ 38.9 MB 17.0 MB 100 229 22 29
NEF (RAW), Nicht komprimieren, 14 Bit ¯ 50.6 MB 22.1 MB 77 176 21 32
TIFF (RGB) L 73.5 MB 31.7 MB 53 123 22 24
M 41.5 MB 17.9 MB 94 218 23 29
S 18.6 MB 8.1 MB 210 484 30 40
JPEG fine3 L 14.1 MB 6.1 MB 277 644 44 76
M 7.9 MB 3.4 MB 491 1.1 K 78 130
S 3.6 MB 1.6 MB 1.0 K 2.4 K 80 130
JPEG normal3 L 7.1 MB 3.1 MB 552 1.2 K 61 130
M 4.0 MB 1.8 MB 976 2.2 K 80 130
S 1.8 MB 0.8 MB 2.1 K 4.8 K 83 130
JPEG basic3 L 3.6 MB 1.6 MB 1.0 K 2.4 K 69 130
M 2.1 MB 0.9 MB 1.8 K 4.1 K 82 130
S 0.9 MB 0.4 MB 4.1 K 8.9 K 83 130

* Beinhaltet Bilder, die mit Objektiven ohne DX aufgenommen wurden, wenn bei DX-Format-Automatik „ON“ gewählt wird.

  1. Alle Angaben sind Näherungswerte. Die tatsächliche Dateigröße hängt von der Motivbeschaffenheit ab.
  2. Höchstanzahl der Belichtungen, die mit ISO 100 im Pufferspeicher abgelegt werden können. Die tatsächliche Anzahl kann niedriger ausfallen, wenn unter »JPEG-Komprimierung« die Option »Optimale Bildqualität« ausgewählt wurde, wenn die Empfindlichkeit auf P oder höher eingestellt ist, wenn die Funktion »Rauschreduzierung bei ISO+« mit der Funktion »ISO-Automatik« oder einer Empfindlichkeit von ISO 500 oder höher kombiniert wird oder wenn die Funktion »Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung«, die Funktion »Aktives D-Lighting« oder die Funktion »Bild-Authentifikation« aktiviert ist.
  3. Die Angaben setzen voraus, dass die Funktion »JPEG-Komprimierung« auf »Einheitliche Dateigröße« eingestellt ist. Die Einstellung »Optimale Bildqualität« erhöht die Dateigröße von JPEG-Dateien. Die Anzahl der Bilder, die auf der Speicherkarte oder im Pufferspeicher Platz finden, verringert sich entsprechend.

Empfohlene Speicherkarten

Die folgenden Typ I CompactFlash-Speicherkarten wurden getestet und zur Verwendung mit der D3S freigegeben. Der Karten-Typ II und Microdrives können nicht verwendet werden.

SanDisk Extreme IV SDCFX4 2GB, 4GB, 8GB, 16GB
Extreme III SDCFX3 1GB, 2GB, 4GB, 8GB, 16GB
Ultra II SDCFH 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
Standard SDCFB 1GB, 2GB, 4GB
Lexar Media Professional UDMA 300 X 2GB, 4GB, 8GB
Professional 233 X 2GB, 4GB, 8GB
133 X 1GB, 2GB, 4GB
Platinum II 80 X 1GB, 2GB, 4GB, 8GB, 16GB
60 X 4GB
SanDisk Extreme IV SDCFX4 2GB, 4GB, 8GB
Extreme III SDCFX3 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
Ultra II SDCFH 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
Standard SDCFB 1GB, 2GB, 4GB
Lexar Media Professional UDMA 300 X 2GB, 4GB, 8GB
Professional 133 × WA 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
80 × Lt 512MB, 2GB
Platinum II 80 X 512MB, 1GB, 2GB
60 X 4GB
Microdrive DSCM-11000 1GB
3K4-2 2GB
3K4-4 4GB
3K6 6GB

Lange Akku-Laufzeit

Die D3S und D3X verwenden die gleichen EN-EL4a (mitgeliefert) oder EN-EL4 Akkus, deren Kapazität und Zuverlässigkeit sich seit Jahren bewährt hat. Da die Energieaufnahme und das Energie-Management der D3S und D3X auf höhere betriebliche Effizienz ausgelegt wurden, können Profis eine außergewöhnliche Betriebsdauer erwarten, bis zu 4.200 Bilder pro Ladung mit der D3S* und bis zu 4.400 Bilder pro Ladung mit der D3X*.

* Auf Basis der CIPA-Richtlinie mit EN-EL4a Akku.