ZUVERLÄSSIGKEIT

„Die Kamera hat trotz der beträchtlichen Strapazen fehlerfrei funktioniert. Vom mörderischen Sand der Thar Wüste über die anstrengenden Kamelritte bis hin zu den Schlagpisten in Indiens Bergen, die D300S hat mich nie im Stich gelassen.“

  • Verschlusssystem
  • Gehäuse
  • Doppelte Speicherkartenfächer
  • Sensorreinigung
  • Niedriger Stromverbrauch

Verschlusssystem

Robustes Verschlusssystem

Um eine realistische Haltbarkeit zu erreichen, hat Nikon das Verschlusssystem mit 150.000 Auslösungen an einer komplett montierten D300S Kamera unter anspruchsvollen Testbedingungen geprüft. Dieser Test garantiert eine lange Lebensdauer und vor allem die Gewissheit, dass der Auslöser immer funktioniert, zusammen mit dem Vertrauen, dass er vermittelt.

Nach oben

Gehäuse

Robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung

Die widerstandsfähige Konstruktion, entwickelt für viele Jahre anspruchsvollen Einsatz durch Berufsfotografen, besteht bei der D300S aus einer stabilen, jedoch leichten Magnesiumlegierung, die für das äußere Gehäuse, das Chassis und das Spiegelfach, sowie für die Abdeckung des als Zubehör erhältlichen Multifunktionshandgriffs MB-D10 verwendet wird.

Durch die sichere Abdichtung der wesentlichen Nahtstellen und Verbindungen bietet die D300S auch Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit und Staub.
Die D300S – ein Spitzenmodell von Nikon, gebaut für die Ewigkeit.

Nach oben

Doppelte Speicherkartenfächer

Vielseitige doppelte Speicherkartenfächer – CF- und SD-Speicherkarten

Die D300S bietet doppelte Speicherkartenfächer für unterschiedliche Speicherkartentypen, so können Sie CompactFlash-* und SD-Speicherkarten verwenden und das primäres Speicherkartenfach zuweisen. Für das sekundäres Speicherkartenfach können Sie aus drei unterschiedlichen Aufzeichnungsmethoden auswählen: Bei “Overflow” wird automatisch die Speicherkapazität der sekundären Karte genutzt, wenn die primäre Karte voll ist; bei “Back-up” werden die gleichen Bilder auf beiden Karten gespeichert; und bei “RAW primäres Speicherkartenfach, JPEG sekundäres Speicherkartenfach” werden RAW-Daten und JPEG-Daten getrennt auf jeder Speicherkarte gespeichert. Außerdem können Sie bei der Aufnahme von D-Movie Videos das Speicherkartenfächer wählen, das Speicherkartenfach wählen, in das sich die Speicherkarte mit dem meisten freien Speicherplatz befindet – ein entscheidender Vorteil. Sie können auch Bilder zwischen den beiden Speicherkarten hin und her kopieren.

* ausschließlich mit Typ I kompatibel.

Speicherkartenkapazität

Die folgende Tabelle zeigt die ungefähre Anzahl von Bildern, die auf einer 4 GB SanDisk Extreme IV (SDCFX4) CF-Speicherkarte mit den verschiedenen Bildqualitäts- und Bildgrößeneinstellungen gespeichert werden können.

1.Alle Zahlen sich Näherungswerte. Die Dateigröße hängt vom aufgenommenen Motiv ab.

2.Maximale Anzahl von Aufnahmen, die mit ISO 200 im Pufferspeicher gespeichert werden können. Die Anzahl sinkt, wenn bei JPEG-Komprimierung Optimale Qualität gewählt wird, wenn die ISO-Empfindlichkeit auf Hi 0,3 oder größer gestellt wird, wenn High ISO NR eingeschaltet ist, oder die automatische ISO Empfindlichkeitsüberwachung eingeschaltet ist, oder bei Rauschunterdrückung bei langer Belichtung, eingeschaltetem D-Lighting, oder eingeschalteter Bildauthentifizierung.

3.Bei Aufnahmen mit 14-bit NEF (RAW) sind max. 2,5 Bilder/s möglich.

4.Die Werte gehen davon aus, dass die JPEG-Komprimierung auf Größenpriorität gestellt ist. Bei der Auswahl von Optimale Qualität nimmt die Dateigröße der JPEG-Bilder zu, die Bilderanzahl und Pufferkapazität sinkt entsprechend.

Zugelassene Speicherkarten

• CompactFlash Speicherkarten Typ I

• SD-Speicherkarten*

* Alle aufgeführten Karten können unabhängig von der Geschwindigkeit verwendet werden.

† Prüfen Sie, falls die Speicherkarte mit einem Kartenleser oder einem anderen Gerät verwendet wird, dass dieses 2 GB Karten unterstützt.

‡ SDHC-konform. Prüfen Sie, falls die Speicherkarte mit einem Kartenleser oder einem anderen Gerät verwendet wird, dass dieses SDHC unterstützt.

Nach oben

Sensorreinigung

Nikons integriertes Staubreduktionssystem

Jeglicher Staub auf dem Bildsensor sorgt für hässliche Flecken auf Ihren Bildern. Um dies zu verhindern ist die D300S mit dem integrierten Staubreduktionssystem von Nikon ausgestattet, welches eine selbst reinigende Sensoreinheit mit vier verschiedenen Resonanzfrequenzen verwendet, um den optischen Tiefpassfilter in Vibrationen zu versetzen und so den Staub vom Sensor zu entfernen. Diese Funktion kann automatisch beim Ein- und Ausschalten der Kamera oder manuell aktiviert werden.

Nach oben

Niedriger Stromverbrauch

Langzeit-Akku

Die Akku-Lebensdauer ist ein ständiges Anliegen von Fotografen bei Aufnahmen unterwegs, daher bietet die D300S ein hervorragendes Powermanagement. Der Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e (mitgeliefert) ermöglicht ca. 950 Aufnahmen*1 (3.000 Aufnahmen*2) je Akkuladung. Wenn Sie den als Zubehör erhältlichen Multifunktionshandgriff MB-D10 mit dem Lithium-Ionen-Akku EN-EL4e verwenden, steigt diese Zahl auf ca. 2,950 Aufnahmen*1 (8.900 Aufnahmen*2), weit über jeden anderen Wert in dieser Klasse.

*1 Auf Basis der CIPA-Richtlinie.

*2 Unter folgenden Testbedingungen: Bildqualität eingestellt auf JPEG Basis, Bildgröße eingestellt auf M (Medium), Belichtungszeit 1/250 s, Auslöser für drei Sekunden halb gedrückt und Schärfeeinstellung von Unendlich bis Nah 3-mal ausgeführt; dann sechs Aufnahmen nacheinander aufgenommen und Monitor für 5 Sekunden eingeschaltet und wieder ausgeschaltet; der Zyklus wird dann wiederholt, wenn sich der Belichtungsmesser ausgeschaltet hat.

Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e

Nach oben